Sonntag, 22. September 2013

NATO Starthilfekabel

Ab und zu war beim Defender auch schon mal die Batterie leer, weil ich ihn auch nicht regelmässig bewege. Ich hatte es leid, den Sitz abzubauen, und in dem dunklen Sitzkasten nach den Batterieanschlüssen für eine Starthilfe zu suchen. Natürlich ist die Batterie immer dann leer, wenn es draussen nass und kalt ist und man gerne das halbe Auto zerlegt.

Also habe ich eine NATO Steckdose relativ dezent vorne an den Fahrersitzkasten bauen lassen:


Eine Gummikappe schützt die Steckdose. Das Starthilfekabel verfügt über den passenen Stecker.


Na und so sieht es dann eingesteckt aus.

Auf der anderen Seite hat das Kabel ganz normale Batterieklemmen. Es ist übrigens rund 7 Meter lang und ziemlich dick. Also eine solide Sache. Der ADAC hat genau die selbe Lösung ist seinen gelben Autos eingebaut.

Noch ein Grund für diese Massnahme war, dass ich ursprünglich beabsichtigt habe, den Subwoofer unter den Sitz einzubauen. Damit wäre der Zugang zur Batterie endgültig verbaut. Leider stehe ich zur Umsetzung dieser Massnahme noch vor einigen Herausforderungen.

Kommentare:

  1. Das sieht gut aus... Ich suche gerade nach so einer Lösung, weil meiner gerade einen Subwoofer unter den Sitz bekommt. Ist morgen fertig...
    Wo ist denn der Nato Stecker her? Grüße, sebra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stecker und das Kabel sind von hier:
      http://www.prolux-shop.com/de/fremdstartanlage-set-fremdstartkabel-und-steckdose.html

      Der Stecker ist schon recht mächtig und trägt aussen nur dann nicht auf, wenn er von hinten mit Abstandshülsen montiert wird.

      Ich möchte übrigens nicht verschweigen, dass auch GMB Mount eine sehr schöne Lösung hat, die im normalerweisen leeren, linken Kotflügelbox untergebracht wird.

      Diese Lösung kam bei mir leider nicht in Frage, da dort bereits meine GPS Antenne "wohnt" und diese keinen Metalldeckel über sich mag.

      Löschen