Dienstag, 8. Juli 2014

Zwei Brüder

Auf dem ersten Blick völlig unterschiedlich - haben sie doch mehr Gemeinsamkeiten als man denkt:

  • Der Zündschlüssel sitzt bei beiden links
  • Beide sind laut und unkomfortabel
  • Bei beiden sitzt man nur vorne gut
  • Beide sind technisch ungewöhnlich
  • Jedes der beiden Fahrzeuge ist optisch einzigartig und markant
  • Beide basieren auf einer jahrzehntealten technischen Plattform
  • Beide sind seit vielen Jahren in meinem Erstbesitz
  • Bei beiden treiben mich die Inspektions- und Unterhaltskosten in den Wahnsinn
Nur: der eine ist schnell; der andere ist langsam. Im Prinzip eine perfekte Kombination.

Kommentare:

  1. Hallo Fred,
    vielen Dank für den schönen Vergleich zwischen Porsche 911 und Landrover Defender und den interessanten (und oftmals auch amüsanten) Defender-Blog ! Ich bin bisher stolzer Besitzer eines Urelfers und möchte meinen Fuhrpark demnächst durch den Kauf eines Defenders verstärken. Das Einzige, was mich bisher davon abgehalten hat, waren die mittlerweile recht unverschämten Preisvorstellungen...
    Viele Grüße aus Mainhattan,
    Tobias

    AntwortenLöschen
  2. Einen Urelfer habe ich zwar nicht - wohl aber noch ein 83er G-Modell. Und wenn Du einen Urelfer hast, dann ist Dir ja die Preisentwicklung dort wohlbekannt. Beim Defender wird es zwar nicht genauso sein - aber leicht ähnlich.

    Und nochwas haben Urelfer und Defender gemeinsam: beide rosten.

    AntwortenLöschen