Montag, 9. November 2009

Geräuschdämmung mit Zweitaktöl

Der Diesel-Motor des Defenders verfügt nicht gerade ein dezentes Laufgeräusch. Insbesondere wenn er kalt ist, ähnelt es doch verblüffend einem Presslufthammer. Und je kälter es wurde, desto mehr verstärkten sich die Nagelgeräusche. Beim Hochschalten nach dem Kaltstart am Morgen kulminierte sich das Ganze sogar manchmal zu einem exorbitant lauten Nageln für wenige Sekunden.

Dieses Geräusch machte mir Sorgen. Und ich war nicht allein, wie man den Foren entnahm. Zudem hörte ich von einer Rückrufaktion aufgrund dieses übertriebenen Nagelns, das sogar im Extremfall den Motor beschädigen konnte - das Motorsteuergerät sollte eine neue Software bekommmen. Bedeutet: mein Chuptuning würde flöten gehen.

Ich hatte immer schon ab und zu von der Zugabe von Zweitaktöl beim Tanken gelesen - dies aber den Bereich der völlig sinnfreien Legenden zugeordnet, der vielleicht vor fünfzig Jahren bei Baumaschinen funktioniert haben könnte - aber nicht bei hochmodernen Common-Rail Hochdruck-Einspritzsystemen. Als Langeweile fing ich an nach Zweitaktöl zu googlen. Und siehe da - ich fand das:

http://www.db-forum.de/forum/motor-antrieb/11914-motorprotect-ins-motoroel-zweitaktoel-zum-diesel-dazu.html

In einem völlig seriösen und hochkompetentes Mercedes-Forum beschäftigen sich seit 2004 sehr viele Leute in inzwischen über 1.500 Postings und >200.000 Hits mit der Zugabe von Zweitaktöl zum Sprit. Und zwar nicht etwa in Trabants sondern neuen S-Klasse CDIs. Mit sehr fundierten Analysen und hunderten von meist euphorisch positiven Kommentaren - nirgends etwas negatives.

Na ja - schnell zur Tanke gefahren und zu 50 Liter Shell V-Power Diesel noch 250 ml Shell Scooter 2T Öl in den Tank gekippt. Was soll's - der olle Diesel würde das schon verkraften. Natürlich erwartete ich, dass - wenn überhaupt - der Effekt langsam eintreten würde. Und genau so war es auch. Und wie beim Chiptuning, wo man sofort vergisst, wie es vorher war, ist es hiermit. Er wurde langsam leiser.


Die Erleuchtung kam mir heute abend, als ich jemanden vom Flughafen abholte (den ich schon mind. 10x mit dem Defender abgeholt hatte), der sofort nach dem Losfahren zu mir sagte "Was hast Du gemacht? Dein Auto ist viel leiser als vorher?" Und tatsächlich - das Motorgeräusch ging fast in den normalen Fahrgeräuschen unter! Hat das Zweitaktöl den Presslufthammer geschmiert?

Ich muss den Effekt noch ein paar Tage beobachten aber bislang erscheint er mir phänomenal.

Edit 2015: neuere Erkenntnisse haben ergeben, dass die Zugabe von Zweitaktöl suboptimal sein könnte. Ich distanziere mich daher davon. Lieber Premiumsprit wie z.B. Aral Ultimate verwenden.

Kommentare:

  1. Ich habe früher auch gedacht, das Zweitaktöl gut für den Motor ist, aber das Thema ließ mich nicht los. Also habe ich ich mich mit Fachleuten hingesetzt und das ganze recherchiert. Ich fahre drei Landys, davon einen Td5 und einen Td4. Ich werde kein Zweitaköl verwenden, nachdem mir die Fachleute Rede ud Antwort gestanden haben. Lies mal hier: http://matsch-und-piste.de/zweitaktoel-als-dieselzusatz-sinnvoll-oder-schaedlich/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm - das klingt leider plausibel. Insbesondere, wenn man nach Recherche dann Artikel wie diesen

      http://www.fuelexpert.co.za/2-stroke-oil-in-diesel-technical-study.php

      findet. Das macht mich nervös.

      Löschen